Frühjahrsputz am Wohnmobil

Wenn nach dem Winter, der Dreck vom Dach in schwarzen Streifen am Wohnmobil herunter läuft, dann ist es Zeit für den Frühjahrsputz am Wohnmobil.

Je nach Wohnmobil ist das Einfach. Es kommt darauf an, was dort verbaut ist. Aber gemacht werden muss es auf alle Fälle.

Klicken sie einfach auf das erste Bild für eine größere Ansicht.

Damit so ein Frühjahrsputz auch Erfolgreich sein kann, sind die passenden Helfer unbedingt notwendig. Ich kann den unten abgebildeten Reiniger nur absolut empfehlen. Meine Frau nutzt ihn inzwischen auch im Haushalt. Er ist eigentlich bei jeder Form von Reinigung geeignet. Bedienungsanleitung beachten und es gibt keine Probleme. 

Es hat sich auch gezeigt, dass ein Frühjahrsputz im Jahr absolut nicht ausreichend ist. Zumindest nicht, wenn man in unmittelbarer Nachbarschaft eine größere Baustelle hat. Der Staub legt sich auf dem Dach ab und schon nach ein paar Wochen gibt es wieder schwarze Streifen an den Seitenwänden nach einem Regen. Ein klares Zeichen dafür, dass das Dach wieder eine Reinigung benötigt.

Dann muss es aber nicht mehr so Aufwändig sein. Der Dreck lässt sich nun mit einem Wasch-Besen ganz einfach runter schrubben. Man muss nur rauf aus das Dach. Wasserschlauch und Besen mitnehmen. In einer halben Stunde ist Oben sauber. Noch mal eine halbe Stunde an den Seitenwänden reinigen und das Wohnmobil ist wieder sauber.

 


Wenn Ihnen der Beitrag gefällt, freue ich mich über ein 5-Sterne-Rating. Danke

Frühjahrsputz am Wohnmobil 1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Durchschnitt: 3,50 von 54 Stimme(n))

Loading...